Sportanlagen  Zaunhofstraße

zurück zur Alten Kölnstraße

Der Vorstand hat sich im letzten Jahr neu zusammengefunden.

Wer steckt nun hinter dem SCM?

Wie viele Menschen engagieren sich ehrenamtlich für den Club? 

Wie viele Mitglieder haben Sie?

Der SCM besteht aus dem geschäftsführenden Vorstand. Dieser besteht aus 5 Personen. Hinzu kommen:

  • ein Jugendleiter

  • die Abteilungsleiter

  • ein Sozialwart

  • zwei Beisitzer.

Es sei zu erwähnen, dass alle ihre Aufgabe ehrenamtlich ausüben.

 

Dann gibt es die Trainer, Betreuer und Helfer im Hintergrund - die meisten von ihnen sind ebenfalls ehrenamtlich tätig.

Aktuell hat der Verein 334 Mitglieder.

Das Quartiersmanagement im Gespräch mit dem SC Meschenich

Über den Verein, Ehrenamtler*innen, die Anlage, die Angebote, den Kunstrasenplatz und die aktuelle Corona-Lage

Das Gelände an der Zaunhofstraße gehört der Stadt, wird aber vom SCM genutzt. Wie aufwendig ist es, den Platz in Stand zu pflegen?

Die Pflege der Anlage in Bezug auf Grünschnitt und Spielfläche wird vom Sportamt der Stadt Köln durchgeführt, hierfür sind wir auch dankbar, das könnten wir mit eigenen Ressourcen nicht stämmen.

Doch darüber hinaus muss die Anlage sauber gehalten werden und das Spielfeld eingezeichnet werden. Hierfür ist ein Platzwart beschäftigt da dies ein erheblicher Aufwand ist. Dann gibt es noch unser Clubheim das natürlich regelmäßig gereinigt werden muss dafür beschäftigen wir eine Reinigungskraft.

Es sei noch zu erwähnen, dass einmal im Jahr unter dem Motto der Stadt Köln und der AWB „Kölle putzmunter“ der Sportplatz durch Mitglieder besonders aus der Jugend einen Frühlingsputz erhält.

Die Tennisanlage wird ebenfalls von einem Platzwart betreut und die Abteilung führt zum Start der Saison die Frühjahraufbereitung durchier beteiligen sich ebenfalls Mitglieder aus der Tennisabteilung.

Viele verbinden den SCM in erster Linie mit Fußball und Tennis.

Was gibt es darüber hinaus noch für Angebote im Verein?

Wir bieten darüber hinaus Kinderturnen, Fitness – Gymnastik, Aerobic und Volleyball an.

Wo kann man Informationen zu den Angeboten und zur Anmeldung erhalten?

Auf unserer Homepage, www.sc-meschenich.de dort findet man die Kontaktdaten der einzelnen Abteilungsleiter, Trainer und des Vorstand oder über das Kontaktformular.

Wenn jemand einfach mal ein Angebot testen möchte, wo muss man sich melden?

Bei der jeweiligen Abteilung oder dem Vorstand. Die Ansprechpartner finden sich auf der Homepage.

Gibt es die Möglichkeit, weitere Angebote zu integrieren? Z.B. eine Laufgruppe?

Ja, das ist jederzeit möglich, wenn es Interessenten gibt, die nicht nur Sport treiben möchten, sondern die auch bereit sind, eine solche Gruppe anzuleiten und die Verantwortung für die Leitung zu übernehmen.

Im letzten Jahr startete eine Kooperation mit dem Jugendzentrum Meschenich. Wie sieht diese aus?

Eine Seniorenmannschaft Fußball ist als zweite Mannschaft im SCM gemeldet. Diese Mannschaft besteht aus ehemaligen Jugendlichen, die sowohl das Angebot des Jugendzentrums wahrgenommen haben, aber auch als Kinder und Jugendliche im SCM aktiv waren. 90% der Mannschaftsmitglieder haben sowohl einen Background im SCM als auch im Jugendzentrum. So schließt sich der Kreis. Wobei es aktuell so aussieht, dass die Betreuung der Mannschaft aus dem Jugendzentrum heraus erfolgt und der SCM das organisatorisch in Bezug auf den Spielbetrieb betreut.

Das neue Vereinsheim steht bereits auf dem Gelände. Viele würden gerne wissen, wie es von innen aussieht. Können Sie einen Einblick geben?

Die Stadt Köln hat vor einiger Zeit beschlossen, dass der Ascheplatz zu einem Kunstrasenplatz umgebaut wird. Wie sehen die derzeitigen Planungen aus?

Dem Sportamt der Stadt Köln fehlt die Baugenehmigung um beginnen zu können. Wir als Verein haben leider keinen Einfluss auf den Ablauf. Klar ist nur, dass der Platzumbau bis Ende 2021 abgeschlossen sein muss, ansonsten gehen die hierfür bereitgestellten Gelder verloren!

Was versprechen Sie sich von einer Kunstrasenanlage?

Ein Kunstrasenplatz ist heute ein Muss, wenn man im Bereich Fußball, speziell Jugendfußball wachsen möchte. Wir versprechen uns also einen erheblichen Zulauf im Jugendfußball, sowohl bei den aktiven Kindern und Jugendlichen als auch bei Trainern. Darüber hinaus eröffnet der Kunstrasen natürlich auch Perspektiven für andere Sportarten und ist sicher ein Pfand was Zusammenarbeit mit der Schule im Süden, den ortsansässigen Kitas und dem Jugendzentrum anbelangt.

Wir befinden uns derzeit in einer Ausnahmesituation. Die Sportstätten sind geschlossen, die Menschen sind aufgefordert Zuhause zu bleiben. Welche Ratschläge geben Sie ihren Mitgliedern, sich fit und aktiv zu halten in Corona-Zeiten?

Unsere Mitglieder sind aktive, selbstbestimmte und teilweise sehr emotionale Menschen. Für viele ist es ein große Herausforderung, nicht das Leben führen zu können, dass Sie gewohnt sind. Dennoch ist es wichtig, dass man sich im Moment an Regeln hält um sich persönlich und das Gemeinwesen zu schützen. Viele unserer Mitglieder werden sich auch im häuslichen Umfeld fit halten, z.B. mit gymnastischen Übungen. Fahrradfahren, das Herz-Kreislauf System in Schwung zu , ist ja auch möglich. Wichtig sind auch Spaziergänge bei schönem Wetter, das hält die psychische Balance aufrecht. Es ist aber auch in der jetzigen Zeit durchaus erlaubt zur Ruhe zu kommen, nicht immer nur aktiv sein zu müssen. Wir machen ja derzeit alle die Erfahrung, dass sich das Leben ein Stück weit entschleunigts geht ja allen so, von daherkann man die Situation auch entspannt angehen.

Was möchten Sie den Meschenichern noch mitteilen?

Der SCM ist eine wichtige Institution im Stadtteil. Er ist angewiesen auf Unterstützung aller Bürger. Von daher tut es weh, wenn wir langjährige Mitglieder verlieren, weil sie aus persönlichen oder gesundheitlichen Gründen ihre Mitgliedschaft kündigen. Auch die Beträge inaktiver Mitglieder halten den Verein am Leben, daher ist es wichtig, dass wir diese Mitglieder behalten. Auch wenn sie für sich keinen persönlichen Nutzen ihrer Mitgliedschaft sehen. Wir sind auf Solidarität angewiesen. Wenn wir diese spüren ist das der größte Antrieb für unsere Vereinsarbeit.

Mit dem Neubau unseres Clubheims sind wir auch mit dem Einsatz unserer eigenen auch finanziellen Mittel an unsere Grenzen gegangen. Um unsere Kosten zu decken, sind wir auf erhebliche Mittelangewiesen. Daher wäre es hilfreich, wenn Meschenicher Bürger, die es sich leisten können, unseren Verein mit Spenden unterstützen.

Wir wünschen uns von allen Meschenichern, dass sie ihren Stadtteil positiv sehen, die Lebensqualität, die man hier zweifelsohne haben kann muss wieder mehr gesehen werden. Man sollte sich nicht mit anderen Stadteilen teilweisen Luxusproblemen vergleichen. Meschenich hat sich verändert und ist nicht mehr das Dorf von vor 30 Jahren. Es gibt viele soziale Probleme, es dürften gerne ein paar weniger sein. Aber jeder hat auch in Meschenich die Möglichkeit, sich das Leben lebenswert zu gestalten. Da muss jeder für sich tätig idealerweise mit anderen gemeinsam tätig werden, wenn er sich entschieden hat hier zu leben. Auf Hilfe von außen sollte man sich nicht verlassen.

Haben Sie noch ein paar Schlussworte für die Meschenicher?

Wir hoffen und wünschen allen Menschen dass sie die aktuelle Krise gut und gesund überstehen und das wir alle gestärkt daraus hervor gehen.

Das Clubheim ist im Erdgeschoss ein Funktionsgebäude mit 4 Umkleidekabinen inkl. Duschen.

Darüber hinaus befindet sich ein separater Haustechnikraum im EG.

 

Im OG befindet sich auf der Nordseite ein großer Clubraum mit großer Fensterfront und Balkon. Ein Blick über die gesamte Sportanlage ist somit wunderbar möglich.

 

Auf der Südseite befindet sich ein Sanitärraum für Menschen mit körperlichen Einschränkungen. Für diese Zielgruppe ist auch ein Aufzug installiert. Darüber hinaus befinden sich auf der Südseite ein Damen WC, ein Herren WC sowie ein Schiedsrichterzimmer mit Dusche. An der Ostseite befindet sich das Geschäftszimmer.

Ein Tag der offenen Tür ist in Abhängigkeit der 100% Fertigstellung des Gebäudes sowie der Fertigstellung des Kunstrasenplatzes geplant.